Trendy Wände: Gallery Walls für dein Zuhause!

22 Januar 2015

Ob aus Holz oder Kunststoff, ob teurer oder einfacher Print, die Gestaltung von sogenannten „Gallery Walls“ findet auch bei uns langsam aber sicher Einzug! Die kreativ zusammengestellten Bilderwände beleben jeden noch so unscheinbaren Raum. Ob Wohnzimmer, Küche oder WC – eine Gallery Wall sagt mehr als tausend Worte 🙂 Hier gibt es ein paar Ideen und Inspirationen rund um die selbstgemachten Kunst-Wände. Plus: Bilderrahmen kann man auch ganz einfach selber machen!

Was diesen Trend ausmacht: Die Bilder werden ohne jegliche Vorgabe an der Wand angebracht. Die Kunst besteht darin, die Bilder so aufzuhängen, als ob sie wahllos zusammengestellt worden wären. Doch eine Gemeinsamkeit findet sich in dem scheinbaren Bilderchaos trotzdem: Damit die Zusammensetzung am Ende für den Betrachter harmonisch wirkt, sollten die Bilder innerhalb einer geometrischen Form angebracht werden. Ob Oval, Kreis, Rechteck oder Quadrat – die imaginäre Form bringt Harmonie in das „Chaos“ und macht die Gallery Wall zu DEM Hingucker im Raum.

Tipp: Beim Aufhängen am besten mit dem größten Bild anfangen und kleinere Kunstwerke nach und nach dazu passend arrangieren.

5313c338dbfa3f6bde0000e3._w.540_s.fit_

Neben Bildern können auch Uhren, Geweihe, Lampen, Plaketten usw. benutzt werden. Je nach eigenen Vorlieben entsteht so ein individueller Stil – so wie in diesem Beispiel, wo gezielt auf rustikale Accessoires und Elemente im „Alpin-Stil“ gesetzt wurde.

Gallery Wall

Wie man sich einen Bilderrahmen aus Holzleisten in drei einfachen Schritten selbst macht, kannst du hier nachlesen. Und wenn du jetzt noch Werkzeug benötigst – dann schau‘ doch einfach zu deinem LET’S DOIT in unmittelbarer Nähe! 🙂

PS: Auf unserem Pinterest Kanal haben wir noch jede Menge weitere Bilder zum Thema „Gallery Walls“ gesammelt! Schau doch vorbei!

Quelle: schöner-wohnen.de

Bildquellen: Bild1; Bild2